Waldstätter Rhönrad läuft rund

Turnen
Kürzlich fand in Zürich der Herbstpokal im Rhönradturnen statt. 14 Turnerinnen der Geräteriege Waldstatt nahmen an diesem Wettkampf teil – und das mit Erfolg.

Als erste gingen die Jüngsten in der Kategorie Schüler (Jg. 96 und jünger) in den Disziplinen Geradeturnen und Sprung an den Start. Jessica Kuratli erturnte sich beim Geradeturnen die Bronzemedaille, Sari Mischler den fünften, Cathérine Oertle den sechsten und Anna Reutemann den elften Rang, was für alle eine Auszeichnung bedeutete.

Erfahrungen gesammelt

Während Selina Kolb ihre Übung nicht optimal vorturnen konnte, mussten Melanie Frischknecht und Cédrine Göldi an ihrem ersten Ernstkampf noch Lehrgeld zahlen.

Beim Sprung reichte es Jessica Kuratli mit Rang 4 zwar nicht auf das Podest, doch erhielt sie zusammen mit Cathérine Oertle (Rang 8) eine weitere Auszeichnung. Unmittelbar dahinter plazierten sich Sari Mischler und Selina Kolb auf dem 9. Rang, Anna Reutemann wurde 11. Für die jüngsten Waldstätter Turnerinnen Cédrine Göldi und Melanie Frischknecht ging es vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln.

Starke Konkurrenz

In der Kat. Jugend gingen sieben Turnerinnen an den Start. Da auch die Turnerinnen aus dem Dreikampf in der Einzelwertung aufgeführt wurden, war die Konkurrenz hier besonders stark. Larissa Müller und Eveline Koelliker verfehlten im Geradeturnen punktgleich auf Rang 12 eine Auszeichnung knapp. Michelle Ammann, Katrin Frischknecht und Eliane Göldi klassierten sich im Mittelfeld auf den Rängen 16 bis 18.

Priska und Judith Bott zeigten ansprechende Leistungen, konnten jedoch mit ihren eher leichten Übungen noch nicht mit der Spitze mithalten. In der Disziplin Sprung hatte Larissa Müller wiederum Pech: Sie verpasste das Podest knapp, erreichte jedoch mit Rang 4 eine Auszeichnung. Wiederum geschlossen im Mittelfeld plazierten sich Eliane Göldi, Priska Bott und Eveline Koelliker auf den Rängen 11 bis 13.