Freude am Turnen

Turnverein und Geräteriege Waldstatt haben am Dienstagabend auf dem Sportplatz zur neunten Turngala eingeladen. Einmal mehr zeigten Vereine aus der näheren Umgebung, wie viel Freude sie an ihrem Sport haben.

Christine König

 

Turnen. Aus der Ruhe bringen liessen sich die Turnerinnen nicht: Als die Vorführung am Stufenbarren des TV Waldstatt anstand, ertönte zuerst die falsche Musik. Kurzerhand sprangen die Tänzerinnen der Hip-Hop-Gruppe Innominate ein, und die Turnerinnen des TV Waldstatt machten sich nach deren Auftritt noch einmal für ihre Darbietung parat. Und diesmal klappte es.

Routine vs. Show

Zufälligerweise passend dazu schreibt OK-Präsident Stefan Roth im Programmheft zur neunten Waldstätter Turngala: «Kaum haben wir mit etwas Improvisation die erste Turngala im Jahr 2009 durchgeführt, haben sich nun mit der neunten Turngala die Abläufe eingespielt. Doch Routine ist für einen solchen Anlass eine Gratwanderung: Auf der einen Seite ist es natürlich optimal, wenn die Gala möglichst ohne Probleme abläuft, doch andererseits braucht es eine abwechslungsreiche Show, damit sich das Publikum gut unterhalten fühlt.»

Viel Applaus

Erstens: Die Zuschauerinnen und Zuschauer erschienen zahlreich an diesem warmen Sommerabend auf dem Sportplatz in Waldstatt zur neunten Turngala. Und zweitens: Der Applaus liess darauf schliessen, dass ihnen die Show gefallen hat. Es gab ja auch viel zu sehen: Vorführungen mit dem Rhönrad, auf dem Trampolin, am Boden, am Stufen- Barren, Gymnastik, Aerobic und Hip-Hop. Ihr Können gezeigt haben Riegen aus zehn Vereinen, die meisten davon aus Appenzell Ausserrhoden. Im Vordergrund stand nicht der Wettkampf, sondern die Freude am Turnen – und das hat man gespürt.