Solider Saisonstart der Rhönradturnerinnen

Die Waldstätter Rhönradturnerinnen sind am Wochenende in die neue Saison 2013/2014 gestartet. Die Turnerinnen zeigten für den ersten Wettkampf der Saison eine solide Leistung.
Die Jüngsten brillierten mit ihrer Paarkür und sicherten sich den hervorragenden zweiten Platz.

Wie jedes Jahr startete die Wettkampfsaison mit dem Herbstpokal in Zürich. Bereits mit dem ersten Wettkampf der Saison begann für die fünf lizenzierten Turnerinnen die Qualifikation zur Schweizermeisterschaft.

Am Samstag durften die Turnerinnen der Kategorie Schüler an den Start. Nach je einer intensiven und lehrreichen Lagerwoche im Sommer, wie im Herbst, waren Chiara Lenzo und Natalie Roth gut vorbereitet. Erstmals zeigten sie nebst der Geradekür, ihr Können in den Disziplinen Sprung und Spirale. Mit einer guten Leistung klassierte sich Chiara Lenzo nur knapp hinter dem Podest auf dem vierten Rang. Natalie Roth erturnte sich dem 7. Schlussrang.

Die lizenzierten Turnerinnen der Kategorie Jugend, Jessica Kuratli und Sari Mischler, absolvierten ihren ersten Wettkampfteil, am Samstagnachmittag. Beide durften am Sonntag motiviert in den zweiten Wettkampftag starten, da sie am Samstag mit einer fehlerfrei geturnten Spiralekür gestartet waren. Es folgte die Geradekür und zum Abschluss der Sprung. Auch hier konnten die beiden Jugendlichen mit der Konkurrenz mithalten. Jessica Kuratli klassierte sich auf dem guten 5., Sari Mischler auf dem 8. Rang.

In der Disziplin Jugend Gerade gingen weitere vier Turnerinnen der Getu Waldstatt an den Start: Anna Reutemann erturnte sich den sehr guten 7. Rang. Selina Kolb, die nach einer Verletzungspause ins Wettkampfgeschehen zurückkehrte, klassierte sich auf dem guten 11. Rang. Obwohl das Vorturnen der Geradekür für Cathérine (18.) und Céline Oertle (23.) nicht wie gewünscht verlief, belegten sie Plätze im Mittelfeld.

Umso mehr konnte sich Cathérine Oertle über die souveräne Leistung (9.) beim Sprung freuen. Weiter sprangen Anna Reutemann auf den 17. und Céline Oertle auf den 19. Rang.

Larissa Müller (15.) startete in der Kategorie Aktive in 3-Kampf. Mit einer soliden Spiralekür, zwei durchschnittlichen Sprüngen und leider mit einem unglücklichen Sturz im Geradeturnen, verzeichnete sie in der höchsten Kategorie einen durchzogenen Saisonstart.

Bei den Aktiven konnte Eveline Koelliker eine erfolgreiche Première ihrer Musikkür feiern. Sie wurde mit einer erfreulichen Note und dem 14. Rang belohnt. Die beiden anderen Aktiven Katrin Frischknecht (15.) und Michele Ammann (17.) konnten ihre Küren ohne grosse Patzer zeigen.