5 Medaillen für die Rhönrädler/innen am Herbstpokal in Zürich

IMG_0959.jpg

Dieses Wochenende fand in Zürich der Herbstpokal statt. Am Samstag starteten acht Turnerinnen und zwei Turner aus Waldstatt in den Disziplinen Geradeturnen, Sprung und Spirale. Erstmalig gab es eine neue Einteilung in verschiedene Levels, welche nicht mehr vom Alter, sondern von der Schwierigkeitsstufe des Geturnten abhängig ist. Im Geradeturnen Level Basic hatten einige Waldstätter/innen ihr Wettkampfdebut. Noemi Knöpfel platzierte sich auf dem guten 11. Rang, Jennifer Rakozi (15.), Noëmi Meier (16.) und Joel Küng (18.) gelangen die Übungen nicht ganz fehlerfrei. Im Sprung Level Basic erreichten Lea Küng und Tamara Roth die guten Plätze 5 und 6. Den Turner/innen im Gerade Level 1 lief der Wettkampf durchzogen, so klassierten sich Janina Kriemler, Lea Küng, Luca Küttel und Tamara Roth in der zweiten Ranglistenhälfte. Im Spiraleturnen Level 1 brillierte Jessica Kuratli (3.), vor Natalie Roth (4.), mit einer sauber geturnten Kür.

Mit der Disziplin Gerade ging es am Sonntagmorgen weiter. Im Level 2 zeigten Debora Wick (9.), Leandra Meier (13.) und Manuel Roth (16.) gute Übungen, im Level 3 erturnten sich Jessica Kuratli und Natalie Roth gar Silber und Bronze. Beim Sprung Level 2 brillierte erneut Natalie Roth (2.), dicht gefolgt von Seline Bösch (4.) und Manuel Roth (5.). Auch Leandra Meier, Janina Kriemler und Debora Wick zeigten ansprechende Sprünge und belegten die Ränge 13 bis 15.

Chiara Lenzo, welche als einzige bei der Elite startete, musste in allen Disziplinen nur kleine Abzüge in Kauf nehmen. Sie landete in der 3-Kampf-Wertung auf dem undankbaren 4. Rang, was nach zwei Verletzungen und im starken Teilnehmerfeld jedoch eine sehr gute Leistung ist.

Zum Abschluss folgte noch das Paarturnen, wobei jeweils zwei Turnerinnen zusammen im Rad eine Kür zeigen. Chiara Lenzo und Natalie Roth präsentierten zum ersten Mal ihre neue Übung dem Publikum. Trotz einem Patzer durften sie sich schlussendlich über die Bronzemedaille freuen.